Repair Café "Erneuer:Bar" in Fulda

 

Ein Reparatur-Café wurde am 22. September 2016 in der Langebrückenstraße 14 in Fulda eröffnet. Dort können nicht nur viele Gegenstände in gemütlicher Athmosphäre repariert, sondern auch Reperaturtechniken erlernt werden:

http://erneuerbar-fulda.de/

Wenn der Mixer nicht mixt, das Hemd keine Knöpfe und der Stuhl nur noch drei Beine hat –
das Dilemma mit streikenden oder defekten Alltagsgegenständen kennt jede*r. Mit dem Projekt „Erneuer:Bar“ des Jugendwerks der AWO in Fulda entsteht eine Alternative zum Wegwerfen: ein Reparatur-Café. Es wird ab 22. September in der Langebrückenstraße 14 eröffnen.
In der Erneuer:Bar werden nicht-kommerzielle Reparaturveranstaltungen stattfinden. Dabei können alle Interessierten kostenlos und unter ehrenamtlicher Anleitung erfahrener „Repairer“ ihre defekten Geräte reparieren, auf Entdeckungsreise durch das Innenleben ihrer Alltagsgegenstände gehen und sich in gemütlicher Caféatmosphäre austauschen. Mitgebracht werden kann alles, das erneuerbar ist und von den Ehrenamtlichen repariert werden kann, beispielsweise Haushaltsgeräte, handliche Möbel, Elektronik, Spielzeug und Textilien.
Das Erneuer:Bar Café wird von Jugendlichen und jungen Erwachsenen ehrenamtlich betrieben. Hier gibt es Kaffee und Kuchen und kühle Getränke. Außerdem finden sich im Café Tische und mobile Werkstattwagen für die kleinen Reparaturangelegenheiten. Die Erneuer:Bar Werkstatt bietet Platz für die größeren und aufwändigeren Reparaturangelegenheiten. Dafür stehen Werkbänke und allerlei nützliches Werkzeug bereit. Außerdem wird es die offene Erneuer:Bar Bücherei mit Reparatur-Lektüre geben.

„Hier sollen sich die Generationen in Fulda begegnen“, sagt Projetkoordinatorin Katharina Weiner. „Aber es geht auch um die Art und Weise, wie wir mit den Dingen umgehen, die uns im Alltag umgeben. Die Produktgenerationen werden kurzlebiger, immer wieder ist die Rede von sogenannter ‚geplanter Obsoleszenz‘, also dem bewusst herbeigeführten Verschleiß von Produkten.“ Der jährlich deutschlandweit produzierte Elektroschrott wiege circa eine Million Tonnen und somit so viel wie 333.333 Elefanten, erklärt Weiner. „Das alles regt doch zum Nachdenken und Handeln an. In der Erneuer:Bar möchten wir solchen Phänomenen gezielt entgegenwirken. Sicher ist, Nachhaltigkeit funktioniert nur im Austausch miteinander. Deshalb freuen wir uns, in der Erneuer:Bar einen Raum schaffen zu können, in dem Menschen generationsübergreifend und mit ihren individuellen Fähigkeiten voneinander lernen und sich gemeinsam für eine saubere Welt einsetzen können.“
Gesucht werden helfende Hände, die wöchentlich ehrenamtlich ihre Reparatur-Fähigkeiten weitergeben oder den Cafébetrieb mit selbstgemachtem Kuchen bereichern möchten.
Außerdem freut sich das Repair Café über folgende Sachspenden für die Café- und Werkstatteinrichtung: Werkzeug, Kuchenvitrine, Musikanlage, Sichtkühlschrank, Reparatur-Lektüre.         

 

Kontakt:


Katharina Weiner - Projektkoordinatorin -
Tel.: 0661-480045-91
katharina.weiner@jugendwerk-nordhessen.de

oder Christian Schmitt - Projektleitung -
Tel.: 0661-480045-90, cs@jwawo.de                                                  

Taten-Bank Osthessen Hände

Willkommen   bei uns!

Taten-Bank

ist ein Projekt des gemeinnützigen Fördervereins Kultur & Umweltbildung e.V. 

E-Mail: kontakt@taten-bank.de

Spendenkonto

IBAN DE02 5325 0000 0000 0020 15

BIC: HELADEF1HER

Sparkasse Bad Hersfeld-Rotenburg